Meeresreserve des Chinijo Archipels

Landschaft der Insel

Die Insel La Graciosa befindet sich innerhalb der Meeresreserve des Chinijo Archipels. (Chinijo ist ein ortzugehöriger Name, und, bedeutet Klein; er wird vor allem für Kinder gebraucht). MIt seinen 70.700 Hektar stellt sie die grösste Meeresreserve Europas dar, und ist eine Zone von außerordentlichem, landschaftlichen Wert. Diese Reserve beschränkt sich auf die Bezirke von Teguise und Haría und wird von den Eiländern La Graciosa, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este, Roque del Oeste und der Klippen von Famara gebildet. Sie wurde in Jahre 1995 gegründet, um die umwelt-freundliche Entwicklung der Fischereihilfsmittel zu gewährleisten. Um Schutz su gewähren ist unter anderem jede Art von Fischerei und Ausbeutung von lebenden Spezien verboten, ausser der beruflichen Fischerei von Goldstriemenfischen und von Zugmeeresgattungen, mit Takelage und Angelhaken, und des tradionellen Fischfangs der Zone, sowie der Freizeitfischerei in nicht weniger als zwei Seemeilen Entfernung von diesem abgegrenzten Gebiet.

 

Typische Vegetation in der vulkanischen Landschaft

Ein entscheidender Puntk ihre natürlichen Reichtums ist die Meeresumgebung, in welchem sie liegt, welche von biologischen Standpunkt hergesehen, eine der reichsten und abwechslungsreichsten der Kanaren ist. Bis heute wurden 304 Makroalgen klassifiziert, was 53,15% der gesamten Seepflazen des Kanarischen Archipels darstellt, und es ist di Gegend der Inseln, die die höchste Anzahl von verschiedenartigen Makroalgenspezien besitzt.

Die Mittel dieser Gewässer erklären die hohe Anzahl von Seevögeln, die dort eine Grundlage ihrer Nahrung finden. Deshalb wurde dieser Park zur Zone besonderen Schutzes von Meeresvögeln ernannt (ZEPA) und ist als Gegend besonderer Umweltempfindlichkeit erklärt worden. Die höchste Anzahl an Vögeln wird durch den Aschensturmvogel vertreten (zwischen 7.500-10.000 Paare) und wird als die grösste Kolonie des gesamten spanischen Bodens angesehen. Unter den seltensten und bedrohten Spezien befindet sich der hellbrüstige  oder auch Raubvögel wie der Turmfalke, die Schleiereule der Eleanorfalke oder Aleta (Falco eleonorae), und der Fischsperber oder Fischeradler (Pandion halla etus).

 

Die Esel zusammenarbeit bei landwirtschaftlichen Arbeiten

Die anderen, wichtigsten Werte dieser Meeresresere liegen zweifellos in den historische Referenzen der Anwesenheit der Robbe Monachus. Dieses Wirbeltier, das sich heute auf der ganzen Welt in Ausserbungsgefahr befindet, überlebte dank der Ruhe und biologische Reichtümer dieser Küsten, die zu ihrem Schutz und ihrer Vermehrung zahlreiche Höhlen und Grotten zur Verfügung stellen. Heutzutage ist Alegranza vorgesehn als eine der möglichen Gegenden zur Wiedereinführung eines Bestands dieser Seehunde, die an den naheliegenden Küsten von Mauritanien und des Mittelmeers sehr ausgerottet und ausgeplündert wurden.

Innerhalb dieser Reserve wurde ebenfalls eine Zone allerhöchsten Schutzes festgelegt, unter dem Namen Integrale Marinereserve, die sich innerhalb einer Gegend von einem Umkreis von einer Seemeile befindet, und dessen Zentrum im Roque del Este beginnt. In dieser Zone ist jede Art von Seefischerei oder Ausbeutung von lebenden Spezien verboten, und der Zugang kann einzig zum Zweck der Wissenschaft erlangt werden, unter ausdrücklicher Genehmigung des Fischereis der kanarischen Regierung.

 

Sport

Sport

Lernen Sie die verschiedenen Sportarten der Insel kennen und auszuüben.

Sport

Strände

Strände

Große, wunderbare Strände, kleine Buchten, herrliche Winkel.

Strände

 
 

Tauchen in La Graciosa

Tauchen in La Graciosa

Das kanarische Archipel die besten Bedingungen zum Unterwassersport anbietet.  Seine geographische Lage dient ihr als Brücke zwischen den Spezien des atlantischen Ozeans und des Mittelmeers auf einer Seite, und der tropischen Gewässer der Karibik auf der anderen.

Tauchen in La Graciosa

 

Biosphärenreservat

Biosphärenreservat

Lanzarote wurde im Oktober 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Biosphärenreservat

 

Naturschutzgebiete

Naturschutzgebiete

Auf der Insel gibt es 12 Naturschutzgebiete, Naturparks, hochinteressante Orte ...

Naturschutzgebiete

 

Routen und Ausflüge

Routen und Ausflüge

Entdecken Sie die ganze Insel zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto. Die Routen erwarten Sie, damit Sie die Wunder der Insel kennen lernen.

Routen und Ausflüge

 

Wussten Sie, dass ...

Interessante Fakten

Auf den 5000 Quadratmetern des Zentrums gibt es mehr als 7200 Exemplare der verschiedenen Spezies von unterschiedlicher Herkunft, z.B. aus Peru, Mexiko, Chile, USA, Kenia, Tansania, Madagaskar, Marokko und den Kanarischen Inseln.

weitere Sehenswürdigkeiten

 
close