Warum Lanzarote

Kanarischen Inseln

Lanzarote ist reine Geologie, Unterwasser-und Mondlandschaften, klares Wasser, trockene Erde, eine Oase von Palmen, ein Leben im Einklang von Mensch und Natur. Zweifellos ein Land der Kontraste.

Sie ist die östelichste der Kanarischen Inseln, und durch die vielen Vulkane, die sich aufgrund der regen vulkanische Aktivität des frühen 18. Jahrhunderts gebildet haben, charakterisiert.

 

Wo wir uns befinden

Lanzarote befindet sich 1000 km von der iberischen Halbinsel und 140 km von der afrikanischen Küste entfernt.
Es hat eine Fläche von 845,93 km. und 135.000 Einwohner.
Im Norden der Insel befinden sich die kleineren Inseln und Inselchen La Graciosa, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste.

 

EINE WUNDERBARE INSEL

El Golfo Strand

Auf Lanzarote befindet sich der Timanfaya-Nationalpark, und die Insel steht als Biosphärenreservat unter dem Schutz der UNESCO. Sie ist auch eine Insel voller Kultur. Sechs weitere Kunst- und Kulturzentren für die Besucher und mehr als 15 Museen und Kunstgalerien erhalten die Qualität der Landschaft und der Küsten aufrecht. Einewiger Frühling, die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 21º C, lässt den Himmel über Lanzarote jeden Tag in blau erstrahlen und taucht das nächtliche Firmament in das klare Licht des Mondes.

 

Die Insel Schritt für Schritt

Besondere Orte

Entdecken Sie die ganze Insel zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto.

Besondere Orte

Strände

Strände

Weitläufige, wunderbare Strände, kleine Buchten, herrliche Plätze.

Strände

 

Lanzarote Biosphärenreservat

Biosphärenreservat

1993 von der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) zum Biosphärenreservat erklärt.

Biosphärenreservat

 

Kunst- und Kulturzentren

Kunst- und Kulturzentren

Die Kunst- und Kulturzentren von Lanzarote gehören zum "Pflichtprogramm" und sind zweifellos eine Freude für alle Sinne.

Kunst- und Kulturzentren

 

César Manrique

César Manrique

Man kann sich Lanzarote so wie es heute ist, unmöglich ohne César Manrique, Maler, Bildhauer, Umweltschützer, Denkmalspfleger, Baurat, Städteplaner, und Landschaftsgärtner, vorstellen. Er setzte Maßstäbe.

César Manrique

 

Land und Leute

Land und Leute

Um Lanzarote kennenzulernen, muss man die Geschichte und die Gebräuche seiner Bewohne kennen.
Die Mischung von Menschen verschiedener Herkunft und aus unterschiedlichen Kulturen reflektiert die Gegenwart einer traditionsreichen Insel.

Land und Leute

 

Wussten Sie, dass ...

Interessante Fakten

Der Ursprung des Namens "Kanarische Inseln" Viele denken, dass die Kanarischen Inseln ihren Namen von den Kanarienvögel haben. Es ist jedoch genau umgekehrt, denn es war der Singvogel, der seinen Namen von den Inseln erhielt.
Der römische Naturforscher Plinius der Ältere schrieb im ersten Jahrhundert n. Chr., dass der König von Mauretanien eine große Expedition zu den sagenhaften Glücklichen Inseln ausschickte, die sich in dem "finsteren Ozean" jenseits der Säulen des Herkules (die Straße von Gibraltar) befanden. Auf einer von ihnen fand man eine wilde Hunderasse (CAN, canis auf lateinisch) und deshalb wurde sie "Insula Canaria", bzw. Insel der Hunde genannt. Die legendären Hunde der Kanarischen Inseln sind die emblematischen Figuren, auf dem Wappen der Kanarischen Inseln.

Weitere Sehenswürdigkeiten

 
 
close